Newsletter

Club

Aktueller Platzstatus

Platz geöffnet
Sommergrün
E-Carts nicht erlaubt
Trolleys nicht erlaubt

Startzeiten unserer Spielkreise:
Damen dienstags ab 11:00 Uhr
Herren mittwochs ab 12:00 Uhr
Senioren donnerstags ab 10:00 Uhr

Über uns

Der Golfclub „Rittergut Hedwigsburg“ wurde am 14. September 1994 gegründet und hat sich seitdem mit über 900 Mitgliedern zu einem der größten Golfclubs im Landesgolfverband Niedersachsen/Bremen entwickelt.

Eine Betreibergesellschaft, mit der seit dem Tag unserer Gründung ein langfristiger Nutzungsvertrag besteht, ist für alle operativen Bereiche verantwortlich, so dass sich der Club in vollem Maße auf den Sport und die Gestaltung eines attraktiven und abwechslungsreichen Clublebens konzentrieren kann.

Auf den 60 ha unseres Golfplatzes (18 Löcher, Par 73) bietet sich an vielen Stellen ein beeindruckendes Panorama auf die Höhenzüge des Harzes, den Oder und das Okertal, den Elm und die Asse. Hinzu kommen in jahreszeitlichem Wechsel blühende Obstbäume und Feldhecken, der Flickenteppich der umliegenden Felder und die Silhouetten der benachbarten Dörfer.

„Ermutigend für Anfänger, herausfordernd für Fortgeschrittene“ – dieser Maxime eines gelungen Platzdesigns, so glauben wir, wird unser Golfplatz in vollem Maße gerecht. Abwechslungreiches Gelände, intelligenter Bahnverlauf und trickreiche Grüns garantieren, daß keine Runde wie die andere ist.

Für viele unserer Mitglieder ist das „Naturerlebnis mit sportlichem Unterton“ die dominierende Motivation, so oft wie möglich hinauszufahren und sich auf die Platzrunde zu begeben. Aber es gibt auch eine große Gruppe von Mitgliedern, die den Golfsport sehr intensiv, engagiert und leistungsbewußt betreibt. Wir legen daher besonderen Wert darauf, den Spielbetrieb so zu gestalten, daß alle Clubmitglieder zu ihrem Recht kommen – der Anfänger ebenso wie die Clubmannschaft, der Freizeitgolfer ebenso wie der Turnierspieler.

Wie jede andere Sportart beinhaltet auch Golf eine gesellschaftlich-gesellige Komponente. Diese pflegen wir sehr, allerdings ohne jede elitäre Attitüde, die in Deutschland mit dem Golfsport immer noch in Verbindung gebracht wird.